Sanierung 2014 / 2015

Am 22. April 2014 begannen die Arbeiten zur Sanierung des Kircheninnenraums. Parallel dazu liefen die Vorbereitungen zur Sanierung der Orgel. Diese war aus folgenden Gründen dringend notwendig:

- Bei den historischen Pfeifen ist Bleikorrosion ("Bleifraß") festgestellt worden, die vermutlich durch Säureeinwirkung entstanden ist. Dies hat zur Folge, dass das historische Pfeifenmaterial an den Pfeifenfüßen nach und nach zu weißem Staub zerfällt und unwiederbringlich verloren geht! Dieser Zersetzungsprozess entwickelt sich von den Innenseiten nach außen und kann sich nach Erkenntnissen von Experten sehr schnell weiter entwickeln. Neben der Reparatur der bereits entstandenen Schäden wurde versucht, die Ursachen für die Bleikorrosion zu finden und zu beseitigen.
- Das Leder an den Windladenbälgen war porös, so dass die Gefahr bestand, dass Löcher oder größere Risse entstehen und die Orgel dadurch nicht mehr spielbar gewesen wäre.
- Die Belederungen an den Tonventilen sind 1965 mit einem Material aus Kunststoff unterfüttert worden, das mit der Zeit spröde und brüchig wurde.
- Die Orgel war 2014 stark mit Ruß und Staub verschmutzt. Die letzte Ausreinigung erfolgte in den 1980er Jahren. Normalerweise werden Orgeln in Abständen von 15 bis 20 Jahren gereinigt.

Mit den Arbeiten ist die Firma Johannes Klais Orgelbau aus Bonn beauftragt worden. Zu Ostern 2015 waren die Maßnahmen abgeschlossen.

Fotos von den Sanierungsarbeiten

Freundeskreis

Helfen Sie mit beim Erhalt der Kirche!

Der Freundeskreis Barockkirche Zwillbrock und die "Stichting Grenzen Verbinden" unterstützen den Erhalt der Zwillbrocker Kirche. - Auch Sie können helfen!

Links

Genießen

Virtueller Rundgang durch die Kirche

Erleben Sie St. Franziskus jetzt auch vom PC aus. Mit Hilfe dieses neuen virtuellen Rundgangs können Sie sich mit der Maus durch das Gotteshaus bewegen.

inks

Kontakt

Kirchenmusiker

Karl-Heinz Orriens
Tel: 02564 34818
Mail: orriens [at] t-online.de